Photobucket



  Startseite
  Archiv
  Gute Links
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/seelen-muell

Gratis bloggen bei
myblog.de





Dumm

Ich bin dumm, dass weiß ich, aber ich
komme davon einfach nicht weg.
Ich brauche dieses bisschen Kontrolle.
Ich will entscheiden.
Es ist krank, ungesund, aber ich brauche es.
Drin sein heißt nicht mehr rauskommen.
In meinem Fall hauptsächlich nicht rauskommen wollen.
Es ist einfach krank.
Ich habe Angst davor zu trinken.
Hallo?
9.9.08 13:13


Kisten

Kisten, Kästen, Boxen.
Alles sortieren.
Gegenstände, Menschen, Gedanken.
Alles muss sortiert und
an seinem Platz sein,
gut aufbewahrt, unter meiner
Beobachtung.
Was in keine Kiste passt ist Müll.
Was aus seiner Kiste raus will auch.
Dieses Kisten und Kastensystem schütz mich.
Es schützt mich vor mir selbst.
In gut und schlecht zu unterteilen,
in wichtig und unwichtig,
nett und unfreundlich,
liebens- und verachtenswert
das ist es, was ich brauche
um zu überleben.
Es gefällt mir nicht, sowas zu tun,
ich will davon wegkommen,
aber so lang wie es mir hilft, klar zu denken, mache ich weiter.
Lebenserhaltungstrieb
3.9.08 20:11


Baibai

Klinik ab Donnerstag.
Soviel steht fest.
Dienstag Termin bei JSB und
Mittwoch Geburtstag feiern (nicht meinen).
2 Tage lang nicht geritzt.
Als wenn man darauf stolz sein könnte.
Ich will sterben.
Ich will Hilfe.
Ich kann das alleine nicht mehr.
3.8.08 12:13


Gedanken und Gefühle...

Leere.
Leere und ein extremes Betäubungsgefühl.
Das empfinde ich beim schneiden.
Ich will keine Schmerzen, ich schneide die schmerzen weg.
Ein Schnitte reicht dafür schon lange nicht mehr aus.
15 müssen es mindestens schon sein, damit ich diesen Zustand erreiche.
Nur dasitzen,
nicht denken,
nicht fühlen,
bluten.
Ich schneide nicht tief und das, obwohl ich seit mitlerweile 6 Jahren SvV´ler bin, aber
es immerhin tief genug, dass für etwa eine Stunde lang Blut fließt.
Eine Stunde Ruhe.
Eine Stunde so tief drin im SvV-Schema,
dass ich nicht an meine Probleme und Sorgen denken kann.
Cut the pain away.
Ich will das garnicht abgeben.
Wie soll ich dass hier denn sonst aushalten?
Nächste Woche Donnerstag oder Freitag geht es in die Klinik.
So viel steht fest.
Bis dahin?
Schmerzen Betäuben.
Ritzen.
1.8.08 08:38


Psychiatrie Blablubb

Nein, ich kann heute NICHT in die Klinik.
Ich habe Verantwortung,
muss auf Leben aufpassen, die nicht meine sind.
Zudem muss ich Feitag Abend mit Mama reden
und bis dahin gehts halt nicht.
Ich lass mich lieber tod aufm Boden finden
als jetzt wegzugehen und Gefahr zu laufen,
Mama rausfinden zu lassen, dass ich in die Klinik geh.
Ich werd schon hingehen.
Habe dafür sogar schon einen Urlaub abgesagt,
den ich geschenkt bekommen hätte.
Es ist mir ernst aber es sieht halt so aus,
als ob ich mich die nächsten paar Tage noch mit ritzen zufrieden geben müsste.
Sterben ist noch nicht drin.
Müsste ich nicht auf fremdes Leben aufpassen,
wäre ich längst in der Kllnik.
Und jetzt?
Sind alles sauer, genau das,
was ich nicht wollte.
Ja, ich BIN dumm und naiv und lass mich von Menschen lenken,
aber für mich ist das okay!
Eventhough it´ll take my life....
Und nein, mir tut NICHTS leid!
31.7.08 12:01


R I T Z D R U C K !!!!!!!!!
30.7.08 21:40


Mein Tag

Besuch.
Lalala Klaviermusik.
Gebacken, Muffins mit Schoki.
Pool, schwimmen und abkühlen.
Mir gehts okay,
habe ein 40 Sekunden Lied selbstgemacht.
Klingt annehmbar.
Kein Ritzdruck, aber Selstmordgedanken.
Schön blöd, ich geh Fotos machen.
30.7.08 17:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung